Platz vier und weiteres Turnier

Jonas Weige - Foto: WollekJonas Weige - Foto: Wollek„Das haut schon rein, zweimal 20 Minuten“, stellte RSV-Trainer Thomas Wollek am Wochenende fest. Das Qualifikationsturnier zur Oberliga in Minden endete für den A-Jugend-Jungjahrgang des RSV Altenbögge auf dem vierten von sechs Plätzen. Der Auftakt am Samstag lief für die Schützlinge von Wollek und Co-Trainer Stephan Vogt perfekt.

Mit 25:18 siegte der Underdog gegen den späteren Turniersieger SGSH Dragons JHBL. Die Spielgemeinschaft Schalksmühle/Halver will sich für die Bundesliga qualifizieren. „Ein super Spiel. Ich habe nur zwei technische Fehler gezählt“, sagte Wollek. Am Ende des ersten Turniertages stand dann aber eine sehr unglückliche Niederlage gegen den TV Verl. Das Trainergespann sah einen direkten Freiwurf zum 19:20 durch einen Zweimeterhünen, der auch noch abgefälscht wurde. Eine durchwachsene Leistung zeigte Altenbögge am Sonntag. Minden schickte offensichtlich Personal der Bundesligamannschaft. Das Resultat: 29:16 gegen den RSV. „Gegen Warendorf haben wir nach dieser Niederlage die Kurve nicht gekriegt“, erklärte Wollek zum 13:17. Es habe geheißen: So fahren wir nicht nach Hause. Der RSV beendete das erste Qualifizierungsturnier auf Verbandsebene mit einem 24:22- Sieg über die Sauerlandwölfe. Der Turnierreigen ist für die Altenbögger damit noch nicht zu Ende. Am Wochenende vom 25. und 26. Mai steht für den dritten bis sechsten Platz des Mindener Turniers eine nächste Ausscheidungsrunde an. Die vier Teams aus der Mindener Quali werden ergänzt um zwei der Verbandsligaentscheidung auf Kreisebene. Die beiden Sieger werden dann erneut um die verbleibenden Oberligaplätze spielen. Die Zahl hängt von der Anzahl der Bundesligisten aus dem Verband ab. 

Unterstützet durch

Sponsor16-17 20.jpg

Social Media