Drei Spiele trennen den Nachwuchs des RSV von der Oberliga

Große Ziele: Thomas Wollek will mit den A-Junioren des RSV Altenbögge in die Oberliga. - Foto: D.WollekGroße Ziele: Thomas Wollek will mit den A-Junioren des RSV Altenbögge in die Oberliga. - Foto: D.WollekEs sind vielleicht die letzten drei Spiele, die die AJunioren des RSV Altenbögge von der Handball-Oberliga trennen. Am Samstag, 15. Juni, spielt die Mannschaft des Trainergespanns Thomas Wollek und Stefan Vogt in Hörste das dritte Qualifikationsturnier. „Es wird ein sehr spannendes Turnier werden“, erklärt Wollek. Und körperlich fordernd.

Alle Spiele über zweimal 20 Minuten werden an einem Tag stattfinden. Um 14.30 Uhr steigen die Altenbögger gegen den Gastgeber ein. Die TG Hörste ist Drittplatzierter der letzten Verbandsligarunde. Wollek kennt außer dem letzten Gegner TV Verl keine der Mannschaften auf diesem Turnier. „Ich werde mich bei Rob de Pijper noch erkundigen“, ist sein Plan. Der A-Juniorentrainer des ASV Hamm kennt Hörste und den Verbandsligameister VfL Herford aus der abgelaufenen Saison. „Der Hammer ist, dass wir direkt nach dem Auftakt gegen Herford antreten  müssen“, blickt der RSV-Trainer auf den Spielplan. Zum Abschluss spielt die Altenbögger A-Jugend gegen Verl. Den TV hat Wollek in unguter Erinnerung. Die Ostwestfalen schlugen seine Sieben in der ersten Qualirunde auf Verbandsebene in Minden 20:19 in allerletzter Sekunde durch einen Freiwurf. Der Turniersieger wird sich direkt für die Oberliga qualifizieren. Der Zweitplatzierte hat aber noch die Chance dort mitzuspielen. An diesem Wochenende findet das letzte Qualifikationsturnier für die Bundesliga statt. Im Topf sind aus dem Handballverband Westfalen noch die SGSH Dragons und der Letmather TV. „Das HLZ Ahlen hat seine Mannschaft wohl zurückgezogen“, so Wollek. Spielt eine der beiden Qualifikanten in der Bundesliga, wird ein weiterer Oberligaplatz frei. Die Zweitplatzierten der beiden verbliebenen Gruppen aus der OberligaQualifikationi in Hörste und in Hesselteich spielen ein Relegationsspiel um diesen Platz in der Oberliga. Einen Neuzugang für die kommende Saison vermeldet die A-Jugend des RSV Altenbögge. „Ein Schrank. Zwei Meter und 100 kg“, beschreibt Trainer Thomas Wollek Nick Epp von der HSG Unna/Massen. Er soll den Rückraum der Altenbögger verstärken.

Unterstützet durch

Sponsor16-17 11.jpg

Social Media