Mit Dampf „den Zahn ziehen“

Foto: WA.deFoto: WA.deDen Schwung aus dem erst in den Schlussminuten mit drei Toren in Folge sichergestellten Sieg gegen den SC Eintracht Heessen (27:26) möchte die Kreisliga-Reserve des RSV Altenbögge gerne mit ins Auswärtsspiel beim TuS Westfalia Eiche Anröchte mitnehmen, das am Samstag um 18 Uhr angepfiffen wird.

„Wir wollen Dampf machen und dem Gegner schnell den Zahn ziehen“, sagt Trainer Sascha Feldhaus, der seine Handballer auf dem richtigen Weg sieht: „Wir wollen nachlegen.“ Durch den Erfolg gegen Heessen haben die Bönener nun zwei Zähler mehr auf dem Konto als Anröchte. Den Vorsprung möchten die Gäste ausbauen, um ihr Punktekonto auszugleichen. Allerdings sieht es personell alles andere als rosig aus. Janosch Korkowski laboriert noch an den Prellungen nach einem Foul aus dem SCE-Spiel. Jannick Mettner ist erkältet, Philipp Hübener und Bernd Lublow sind privat verhindert. Außerdem ist Albert Shabani angeschlagen, wird aber auflaufen. Verstärkung erhält der RSV in Person von Thorben Goergens aus der dritten Mannschaft.

Social Media