Mit Optimismus ins neue Jahr

Neues Jahr, neues Glück: Nach diesem Motto verfährt die zweite Mannschaft der RSV Altenbögge in der Handball-Kreisliga. Nachdem die erste Saisonhälfte durchwachsen war, steckt das Team in Abstiegsgefahr. „Das werden wir ändern.

Ich bin mir sicher, dass wir am Ende der Saison im Mittelfeld stehen werden“, sagt Coach Sascha Feldhaus. Der Partie am Samstag beim Soester TV III (17 Uhr/ Börde-Berufskolleg) könnte dabei wegweisende Bedeutung zukommen. Die Gastgeber sind mit zwei Punkten weniger als Altenbögge Vorletzter. „Die Jungs sind heiß und wollen gewinnen. Wir hatten ein anstrengendes Training und haben da alles gemacht, was wichtig war“, strotzt Feldhaus nur so vor Optimismus. Das Mitwirken von Bernd Lublow (Zerrung in der Leistengegend), Jannik Mettner (beruflich eingespannt) und Torwart Sascha Peitz (Armprobleme) ist fraglich, der Kader aber gut gefüllt.

Social Media