Partystimmung beim RSV

Der Jubel war groß nach dem überraschenden Erfolg in Nettelstedt. Max Vogt, Thomas Wollek und Finn Klein feierten mit den Anhängern im Bus zurück weiter. FOTO: DUSTIN WOLLEKDer Jubel war groß nach dem überraschenden Erfolg in Nettelstedt. Max Vogt, Thomas Wollek und Finn Klein feierten mit den Anhängern im Bus zurück weiter. FOTO: DUSTIN WOLLEKOberliga, B-Junioren: JSG NSM Nettelstedt – RSV Altenbögge 25:26 (13:13). Nach Spielschluss war Party. Zunächst in der Kabine. Anschließend wurde es eine laute Rückfahrt für die RSV-Junioren, das Trainergespann Thomas Wollek und Stefan Vogt sowie die mitgereisten Anhänger.

Nach einer Energieleistung hatte die Bönener Rumpftruppe den hohen Favoriten Nettelstedt in dessen Halle niedergekämpft. Die erste Hälfte lief ausgeglichen. 50 Altenbögger sorgten für eine Heimspielathmosphäre. Der RSV ließ sich nicht abschütteln. In der zehnten Minute stand es 5:5, kurz darauf (15.) führte der Gastgeber 8:5. Valentin Korkowsky sorgte mit drei Treffern gegen Ende der Halbzeit für den 13:13-Ausgleich. Und der Altenbögger Linksaußen bekam vom Trainer das Prädikat „Man of the Match“ verliehen. „Sieben Chancen, sieben Tore, 100 Prozent – Valle war unglaublich stark“, so Wollek. Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es die JSG nicht, ihrer Rolle gerecht zu werden. „Ich glaube, sie haben uns unterschätzt“, meinte Wollek. Korkowsky war es, der seine Mannschaft in der 45. Minute mit dem 23:25 zwei Tore in Front warf, Rico Schröder setzte mit dem 26:24 aus Altenbögger Sicht den Schlusspunkt (47.). Der Gastgeber schaffte nur noch den Anschluss. „Geile Serie“, meinte Wollek zum vierten Sieg in Folge. „Es macht Riesenspaß mit der Mannschaft.“ Fortsetzen können die RSV-Junioren ihre Party am kommenden Samstag (16 Uhr) mit einem Sieg im Heimspiel gegen Letmathe.

Schaukasten

Unterstützet durch

pflegepraxis_stracke.jpg

Social Media