Zu viele Fehler kosten die Überraschung

Wir haben gut angefangen und die Vorgaben überragend umgesetzt. Das war außergewöhnlich gut, was die Angriffe und die Trefferquote anging - Foto: WAWir haben gut angefangen und die Vorgaben überragend umgesetzt. Das war außergewöhnlich gut, was die Angriffe und die Trefferquote anging - Foto: WADie B-Jugendhandballer des RSV Altenbögge haben zum Abschluss der Oberliga-Runde eine Überraschung verpasst. Bei der JSG HLZ Ahlen zeigten sie eine über weite Strecken gute Vorstellung, mussten sich dem Tabellendritten allerdings am Ende mit 20:23 (12:12) geschlagen geben.

Zunächst war aber der Gast in Ahlen spielbestimmend. „Wir haben gut angefangen und die Vorgaben überragend umgesetzt. Das war außergewöhnlich gut, was die Angriffe und die Trefferquote anging“, lobte Trainer Thomas Wollek. So lag der RSV bis zum 8:7 in der 13. Minute in Führung. Doch mit den Wechseln kam ein Bruch. Der JSG, die zuvor schon mit recht einfachen Toren dagegengehalten hatte, gelangen fünf Treffer am Stück zum 12:8 (19.). Doch Bönen zeigte Moral und glich bis zur Pause wieder aus. Nach Wiederbeginn blieb die Partie zehn Minuten lang offen (16:15/35.), dann rächten sich aber die vielen Fehler der Altenbögger – und Ahlen zog dank eines starken Umschaltspiels auf 20:15 davon (39.). Zudem warf der frühere Bönener im HLZ-Trikot, Christopher Supenkamp, neun Tore. Die Begegnung war entschieden, die Gäste spielten sie aber vernünftig zu Ende und erreichten so immerhin eine knappe Niederlage. Der RSV schließt die Saison damit als Siebter ab.

Schaukasten

Unterstützet durch

Sponsor16-17 1.jpg

Social Media