RSV meldet viertes Herren-Team

Unsere 1.Herren feierten 2017 das Pokalfinale in Oberaden - Foto: WagnerUnsere 1.Herren feierten 2017 das Pokalfinale in Oberaden - Foto: WagnerDie heimischen Handballer kennen ihre Gegner in der Meisterschaft und im Pokal in der kommenden Saison. Der Kreis Hellweg gab nun in seiner letzten Sitzung der Saison 17/18 in Ahlen die Klasseneinteilung sowie die Pokalauslosung und den -modus für die kommende Spielzeit 2018/19 bekannt.

Zuvor ehrten Männerspielwart Karl-Heinz Feldhaus und Frauenwartin Andrea Witt die Meister der Saison 17/18. Meisterurkunden erhielten SVE Dolberg (Bezirksliga), Soester TV III (Kreisliga), RSV Altenbögge II (1. Kreisklasse), Hammer SC IV (2. Kreisklasse) und VfL Kamen IV (3. Kreisklasse) bei den Männern sowie TV Werne (Bezirksliga) und TuS Eintracht Overberge (Frauen).

Schiedsrichterkontigent soll erhöht werden

Mit RSV Altenbögge IV, das gemeinsam in der 3. Kreisklasse mit Bönens Drittvertretung antritt, VfL Brambauer IV und TV Ennigerloh III sind drei neue Männermannschaften gemeldet worden. Bei den Frauen sind HC Heeren, Ahlener SG III, SVE Dolberg II und SGH Unna Massen II dazu gekommen. Die 19 Kreisliga-Mannschaften werden in zwei Staffeln aufgeteilt. Am Ende gibt es ein Final-Four der beiden jeweils besten Teams. Spielverbote bestehen wegen der Männer-WM am 12. Januar und 19./20. Januar. Wegen der auch daraus resultierenden Terminknappheit wurden die Pokalrunden minimiert. Es wird weiter in Gruppen gespielt, allerdings gibt es nur eine Vorrunde am 1./2. September und ein Finalturnier am 5. Januar. Die RSVHerren haben mit dem SCE Heessen und dem TuS 59 Hamm zwei Teams aus der 1. Kreisklasse zugelost bekommen, jedoch auch den ASV Hamm-Westfalen, der mit der Oberliga- oder LandesligaMannschaft antreten wird. Die Frauen bekommen es mit mit den Kreisliga-Konkurrentinnen des SCE Heessen und VfL Kamen sowie Bezirksligist TV Ennigerloh zu tun. Eine geplante neue Schiedsrichterordnung im Handballverband Westfalen nahm einen breiten Raum in der Sitzung ein. Kreisvorsitzender Sebastian Elberg informierte, dass auf die Vereine ab 1. Juli ein höheres Soll an Unparteiischen zukommen könnte. Die Entscheidung dürfte am 30. Juni fallen

Schaukasten

Unterstützet durch

bestattungshaus_schulte.jpg

Social Media